Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Brasilien

Brasilien

Zigarren aus Brasilien

3.55        106.7


  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Einige Fachbegriffe zu Zigarren:


Amatista (auch Jar)

Der Amatista ist ein luftdicht verschlossener Behälter aus Glas in den 25 bis 50 Zigarren passen. Er sorgt dafür, dass eine Frische wie aus der Fabrik erhalten bleibt und ein Reifungsprozess ausgeschlossen wird. Er wird oft auch als Jar bezeichnet, wobei Jars eigentlich meistens aus Porzellan oder Acryl hergestellt werden. Die Produktion von Jars wurde Mitte der 1980er Jahre eigentlich eingestellt. Da sie sich aber, vor allem in Europa, großer Beliebtheit erfreuen werden von den Vertreibern immer wieder neue Serien dieser Gefäße produziert. Zumeist in limitierter Auflage. So haben sich Jars im Laufe der Zeit bei Zigarrenliebhabern zu beliebten Sammlerobjekten entwickelt.


AMS

Steht als Abkürzung für american market selection. Dies bezieht sich auf Zigarren deren Deckblätter auffallend hell sind. Anfang des 19 Jahrhunderts waren solche Zigarren in den USA besonders nachgefragt. Sie waren preislich meistens günstiger als EMS-Zigarren und erfreuten sich dadurch besonderer Beliebtheit auf dem US-amerikanischen Markt. AMS-Zigarren ließen sich, aufgrund ihres Designs, besonders leicht und schnell anzünden, darum wurde mit Ihnen großes Aroma bei schnellem Genuss verbunden. Der Faktor des schnellen Anzündens wurde allerdings häufig auch fälschlicher Weise mit der Verwendung von minderwertigem Material in Verbindung gebracht, was allerdings nicht der Fall war.


Binder (auch Capote oder Umblatt)

Der englische Ausdruck für das Umblatt. Es stellt praktisch die Zwischenschicht zwischen Deckblatt und Einlage dar. Dieses wird von der gleichen Pflanze bezogen wie die Einlage. Allerdings werden hier die mittleren Blätter der Tabakpflanze (Seco Blätter), welche weniger direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, verwendet. Dadurch haben sie eine größere Dehnbarkeit bzw. sind elastischer. Der Torcedor (Zigarrenroller) nutzt das Umblatt um die Einlage in die gewünschte Form zu bringen und ihr den nötigen Halt zu geben. Zudem ist es prägend für das Abbrennverhalten der Zigarre. Im Vergleich dazu dient das Deckblatt mehr der optischen und haptischen Veredlung. Das Produkt aus Einlage und Umblatt nennt man Puppe oder Wickel.


Newsletter